hand

workshops

Acht Workshops zu verschiedenen Themen - hier die Übersicht der GDD-Workshops!


Tag 1 / 28.05.2019

  • 10:00 - 13:00   WORK #1 (20 PLÄTZE)

    SICH SELBST BEFRIEDIGENDE NPCS - EIN EINSTIEG IN AUTONOM LERNENDE KI-AGENTEN

    Man nehme drei Esslöffel "Künstliche Intelligenz", mische sie mit zwei Tassen "Maschinelles Lernen" und rühre alles unter Beifügung "Neuronaler Netze" gut durch. Fertig ist der derzeit übliche Buzzword-Bingo-Smoothie, der dank OpenAI auch die Spielebranche erreicht hat. Im Workshop klären wir kurz(!) die eigentlich recht einfache Theorie hinter dem Hypethema und basteln anschließend mit Unity und dem ML-Agents Toolkit selbst ein Level, in dem ein Agent/NPC selbstständig auf verschiedene Arten lernen soll, wie er zum Ziel kommt. Dabei nehmen wir bewusst kein fertiges Beispiel, sondern erschaffen alles from scratch - inklusive der Installation und Verschaltung benötigter Software außerhalb von Unity. Bereitschaft zum Tabben zwischen mehreren Fenstern wäre also hilfreich :)

    Manuel Heinzig (Hochschule Mittweida)
  • 10:00 - 13:00   WORK #2 (30 PLÄTZE)

    EINE KOMPLETTE AAA LANDSCHAFT FÜR SPIELE IN UNTER 3 STUNDEN!? .. AUCH MIT BÄUMEN UND SO!

    In diesem Workshop wollen wir zusammen den wahnsinnigen Versuch starten eine komplette Landschaft in Blockbuster Qualität zu erzeugen. Einsteigen werden wir mit etwas Theorie und euch erklären warum Terrain in Computerspielen so aussieht wie es aussieht und an welche technischen Limitationen wir gebunden sind. Danach darf sich aber jeder Teilnehmer direkt in die Erstellung seiner eigenen Landschaft mit Hilfe des Tools “World Creator“ stürzen. Angefangen beim puren Terrain, über Texturen, Grass, Büsche und Bäume bis hin zur richtigen Beleuchtung gehen wir jeden Schritt mit euch durch und erklären auch die technischen Hintergründe. Zudem zeigen wir euch noch wie man sein fertiges Kunstwerk anschließend in Unity oder Unreal exportiert und dort verwendet. Grundkenntnisse in der Bedienung der Engines sind also von Vorteil aber keine Vorraussetzung.

    Prof. Stephan Jacob (Hochschule Darmstadt), Stefan Kraus (BiteTheBytes UG)
  • 14:00 - 17:00   WORK #1 (20 PLÄTZE)

    SOFTWARE ENGINEERING FOR INDIES

    Dieser Workshop ist entwickelt um euch mit Problemen aus der realen Welt an die Grenzen eures Programmierer Wissens zu bringen, ganz nach dem Motto: „Lernen durch schmerzen“. Zusammen werden wir tiefer in die Prinzipien der Software Entwicklung einsteigen und sehen wie diese euch bei der Entwicklung von Spielen nützen können. Untern anderem werdet Ihr lernen wie man wiederverwendbaren code schreibt, wie euch Design Patterns helfen die Qualität eures Codes zu erhöhen und Ihr werdet Unit Tests in Unity entwickeln. Jede Übung wird durch eine Code Review ergänzt, also seid nicht schüchtern und bereitet euch aufs reden vor. In diesem Workshop werden Grundkenntnisse im Programmieren und C# als auch Unity vorausgesetzt. Erwartet das ihr mit Problemen konfrontiert werdet die eine Herausforderung darstellen.

    Andreas Pohl (Microsoft)
  • 14:00 - 17:00   WORK #2 (30 PLÄTZE)

    GRÜNDEN IN DER GAMES BRANCHE

    Gründer sein, heisst Unternehmer sein. Das ist an sich bereits ein schweres Los, denn man übernimmt Verantwortung nicht nur für sich selbst, sondern auch für seine Arbeitnehmer. Gründen in einer Kreativbranche ist dazu aber ein noch höheres Risiko, denn der Wettbewerb ist groß, Sachwerte nicht vorhanden und meist haben die Beteiligten keine Vorbildung im Bereich der Betriebswirtschaftslehre oder des Handels- und Gesellschaftsrechts. Im Workshop soll es eine Einführung geben, die Gründern die Basics bei der Wahl der richtigen Gesellschaftsform, der Abläufe der Gründung, der Finanzierung und der typischen Fallen näher bringt.

    Kai Bodensiek (Brehm und v. Moers)

Tag 2 / 29.05.2019

  • 10:00 - 13:00   WORK #1 (20 PLÄTZE)

    PIMP YOUR TOOLCHAIN - EDITOR TOOLS IN UNITY

    Ein Einblick in unsere Bemühungen eine möglichst effiziente Produktionspipeline zu erstellen oder: "Wie ich lernte die Bombe zu lieben". Inklusive Anleitungen zum nachbauen. Wir beginnen mit einer Demonstration unserer Produktionspipeline und unseren eigenen Tools, die uns das Leben mit Unity einfacher machen. Inklusive einem Blick hinter die Kulissen und eine Begründung, warum viele unserer Tools In-House entstehen.
    Danach schauen wir gemeinsam unter die Haube, was Unity im Editor Tooling Bereich so alles zu bieten hat. Von einfachen, kleinen Alltagshelfern (Property Drawer) zur organisierten Erstellung komplexerer Tools (Custom Inspector) und zuletzt den Möglichkeiten, die mit Unity 2019.1 ganz neu dazu kamen (UIElements).
    Am Ende gibt es ein kleines Datenpaket mit Code Snippets, die zur freien Verwendung stehen. Programmierfähigkeiten werden nicht vorausgesetzt, sind aber von Vorteil. Da es maximal 12 Rechner geben wird kann gerne ein eigener Laptop mit installiertem Unity 2019.1 und einem Code Editor mitgebracht werden.

    Matthias Guntrum (gentlymad Studios - An Assemble Entertainment Studio)
  • 10:00 - 13:00   WORK #2 (30 PLÄTZE)

    FREE-2-PLOT - ENTWICKLUNG EINES NARRATIVEN SPIELS

    Der Markt narrativer Spiele verdoppelt sich von Jahr zu Jahr. Und immer neue Entwickler versuchen ein Stück vom Kuchen abzubekommen, nur um ebenso schnell wieder zu verschwinden. Was sind die Fallstricke bei der Konzeption eines narrativen Spiels für den F2P-Markt und wie geht man ein solches Projekt pragmatisch und effizient an? Der Workshop soll den kompletten Prozess, von den ersten Ideen über das Geschäftsmodell bis hin zu einer beispielhaften Umsetzung beleuchten.

    Ulrike Küchler (Experimental Game AG)
  • 14:00 - 17:00   WORK #1 (20 PLÄTZE)

    VIEL LÄRM UM NICHTS IST MANCHMAL ALLES! – EINFÜHRUNG IN AUDIO DESIGN FÜR GAMES

    Crytek’s Hunt: Showdown hat 2018 den Deutschen Entwicklerpreis für bestes Audio Design gewonnen – und das zu recht. Jetzt könnt ihr davon profitieren! Sound-Design trägt nicht nur zur Immersion in Spielwelten bei, es kann auch wichtiger Bestandteil des Gameplays sein. Teuer, zeitaufwendig und kompliziert? Nicht unbedingt! Crytek’s Audio Director Florian Füsslin und Junior Audio Designer Dominik Zingler stellen in diesem 3-stündigen Workshop einfache Techniken und bewährte Kniffe vor, die jeder Indie Developer selber zur Anwendung bringen kann. Das Curriculum umfasst auch das Arbeiten mit Middleware wie Fmod Studio und SDL mixer und wird in der CRYENGINE abgehalten. Wer hat, kann gerne seine eigene Hardware mitbringen, um mitzuarbeiten, der Workshop wird aber auch interaktive Elemente enthalten, in die jeder mit eingebunden werden kann. Darüber hinaus wird das Sample-Level mit allen Assets sowie die komplette Dokumentation umsonst zum Download angeboten, so dass die vermittelten Inhalte problemlos zu Hause nachgearbeitet werden können.

    Florian Füsslin (Crytek), Dominik Zingler (Crytek)
  • 14:00 - 17:00   WORK #2 (30 PLÄTZE)

    GAME BALANCING 101 - EIGENER LAPTOP BENÖTIGT, NUR BEDINGT HARDWARE VORHANDEN (BITTE ZUSAMMENFASSUNG LESEN)

    Nach einem kurzen Vortrag über grundsätzliche Vorgehensweise beim Balancing erhalten die Teinehmer das Datenset eines simplen Trading-Card-Games, das sie selbständig analysieren, korrigieren und erweitern. Geeignet für alle Game-Design-Interessierten (m/w/d) mit geringen oder keinen Balancing-Vorkenntnissen, die sich von ein bisschen Mathe nicht einschüchtern lassen. Die Teilnehmer brauchen einen eigenen Laptop und sollten eine beliebige Tabellenkalkulation installiert haben (OpenOffice Calc, Excel etc.)

    Holger Becker

Supporter